Monatsübersicht Oktober (2018)

Veranstaltungen für den Zeitraum Mo 01.10.2018 - Mi 31.10.2018 :


Dat Jemötleche Zosammesin




Hambi Solikneipe

Zentrum ist offen, kommt vorbei.
Essen klappt leider organisatorisch nicht!
Also schlagt Euch vorher den Bauch voll ;)


Turn Left!

Im Hambacher Wald überschlagen sich die Ereignisse, die Rodungssaison und Ende Gelände stehen an. Doch auch außerhalb der Klimaproteste passiert viel. Was genau unser Thema beim Oktober Turn Left ist, wird kurzfristig bekannt gegeben. Denn wie sonst auch, sollen auch tagesaktuelle Themen einen Platz bekommen.
Trommelt eure Freund*innen zusammen und kommt zum Oktober turn left...
Denn eine andere Welt ist möglich!
https://turn-left.de


Konzert: Moscow Death Brigade

Cable Street Beat Düsseldorf präsentiert:
Moscow Death Brigade, Rap-Kombo aus Russland mit harten Gitarren und schnellem Sprechgesang. Sie vereinen HipHop, Punk und Hardcore mit politischen Reimen und elektronischen Beats. Ihre klaren Statements richten sich gegen Faschismus, Unterdrückung, Ungleichstellung, Hass und Diskriminierung in der ganzen Welt. Vor wenigen Wochen veröffentlichten sie ihr neues Album „Boltcutter“, mit dem sie jetzt auf Tour sind. Statt instrumentaler Besetzung kann man sich wahrhaft auf einen fetten Sound einstellen. Ein mitreißendes Konzert, was richtig Laune macht.

https://www.facebook.com/moscowdeathbrigade/


Antifa Café: Die extreme Rechte in Düsseldorf - ein Überblick

Dass Düsseldorf keine Hochburg der extremen Rechten ist, wird immer mal wieder gerne angemerkt. Besonders von denjenigen, die um einen "guten Ruf" der Stadt bemüht sind. Dabei hat nie jemand behauptet, dass die extreme Rechte in Düsseldorf ganz besonders aktiv und präsent ist. Doch es gibt sie, inklusive 23 DÜGIDA- und PEGIDA-Demos, Neonazi-Aufmärschen, diversen Übergriffen und einem Bombenanschlag auf jüdische und nichtjüdische Migrant_innen. Ausreichend Gründe also, mal nach den extrem Rechten vor Ort zu schauen.


INPUT – antifaschistischer Themenabend - (Neu)rechter Tummelplatz Hochschule? Extrem rechte Tendenzen auf dem Campus seit 1968

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 19.30 Uhr (ausnahmsweise nicht der letzte Mittwoch im Monat)
ACHTUNG: VERANSTALTUNGORT IST DIESES MAL NICHT DER HINTERHOF:
Hochschule Düsseldorf, Gebäude 3, Erdgeschoss, Café Freiraum, direkt am S-Bf. Derendorf

Referent: Lucius Teidelbaum (Freier Journalist)
Entgegen landläufiger Klischees ist die deutsche Hochschullandschaft auch nach 1968 kein rein linkes
Terrain. Extreme Rechte gab und gibt es auch an den Hochschulen. Rechtskonservative bis extrem rechte
Studentenverbindungen wie beispielsweise Burschenschaften sorgen dafür, dass auch rechte Studenten sich
auf dem Campus wohl fühlen können beziehungsweise dort über Rückzugsorte verfügen. Zusätzlich existiert
unter den Professoren eine deutschnationale Riege, die ähnlich gesinnte Schützlinge protegiert, und an so
mancher theologischen Fakultät lehren fundamentalistische und homophobe DozentInnen.
Daneben gab es immer wieder Versuche, rechte Studierenden-Organisationen zu gründen. Seit wenigen
Jahren unternimmt auch die rechtspopulistische AfD den Versuch, an den Hochschulen Fuß zu fassen. Diese
und weitere rechte Erscheinungsformen sollen im Rahmen eines Vortrags näher betrachtet und ihre
(strukturellen) Ursachen analysiert werden.
Lucius Teidelbaum ist Freier Journalist, Publizist und Rechercheur zum Thema extreme Rechte und
anliegende Grauzonen. Von ihm erschienen u.a. im Unrast-Verlag vier Bücher zu den Themen „Braunzone
Bundeswehr. 'Rechtsum' in der Männertruppe“ (2012), „Obdachlosenhass und Sozialdarwinismus“ (2013),
„PEGIDA. Die neue deutschnationale Welle auf der Straße“ (2016) und „Die christliche Rechte in
Deutschland“ (2018).


INPUT – antifaschistischer Themenabend in Düsseldorf existiert seit 2002 und findet in der Regel einmal monatlich statt, zumeist am letzten Mittwoch im Monat im „Zentrum Hinterhof“, hin und wieder auch an anderen Orten. Unregelmäßig werden zusätzliche INPUT-Spezial-Veranstaltungen angeboten. Ankündigungen unter http://linkes-zentrum.de. Aktuelle INPUT-Veranstalter: Antifaschis­tischer Arbeitskreis (HSD) und AG INPUT, in Kooperation mit dem Antirassistischen Bildungs­forum Rheinland (ABR) und SJD – Die Falken Düsseldorf.


Kneipenabend

Der Kneipenabend im Linken Zentrum!


Fahrradselbsthilfewerkstatt

Für alle Menschen die keinen Plan, kein Werkzeug oder keinen Platz für eine Fahrradreparatur haben, bieten wir jeden letzten Sonntag im Monat unsere Fahrradselbsthilfewerkstatt an.
Nach Augenschein können wir auch abschätzen, ob Ersatzteile benötigt werden.
Bei grösseren Baustellen lassen wir natürlich nicht pünktlich zum Terminende den Löffel fallen, es wäre jedoch ratsam, wenn ihr rechtzeitig um die Ecke kommt und nicht erst um kurz vor Schluß hier aufschlagt.

Kontakt: fahrradselbsthilfe@lists.riseup.net




Monatsübersicht September
Monatsübersicht November
Druckversion


Linkes Zentrum Hinterhof - Corneliusstr 108 - Düsseldorf - www.linkes-zentrum.de | Login